nachricht

Jahresfachtag der KGC Hessen

14.05.2024: Gesundheit in verschiedenen Lebenswelten – wie leben wir gesellschaftliches Miteinander, Chancengleichheit und Migration?

26. Januar 2024
Der Jahresfachtag der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) Hessen beleuchtet den Zusammenhang zwischen Migration, sozialen Determinanten, sozialer Teilhabe und Gesundheit in Deutschland.
Gesichtslose Ansammlung von Menschen

Datum: Dienstag, 14. Mai 2024
Uhrzeit: 10:00-16:30 Uhr
Standort: Ort: Technologie- & Tagungszentrum (TTZ) Marburg, Software-Center 3, 35037 Marburg 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Migration ist eine Ausdrucksform des menschlichen Strebens nach Würde,
Sicherheit und einer besseren Zukunft. Sie ist Teil des sozialen Gefüges, Teil unserer ureigenen Veranlagung als menschliche Spezies
Ban Ki-moon, 2013 (Generalsekretär der Vereinten Nationen 2007-2016)

Hintergrund

Deutschland ist ein Einwanderungsland. Aus diesem Grund sind Migration und Integration auch ein integraler Bestandteil der deutschen Gesellschaft – in der Vergangenheit, in der Gegenwart und auch in der Zukunft. Von einer reicheren kulturellen und sozialen Vielfalt kann eine offene Gesellschaft profitieren, da diese Diversität zu einer steigenden Resilienz gegenüber Schocks und Krisen beitragen kann (BMI & BAMF, 2024). Eine gelingende Integration kann angesichts des demografischen Wandels einen großen Gewinn bringen. 
Jedoch kommt es auch zu (migrationsbedingten) sozialen, politischen und kulturellen Spannungen und Konflikten in der Gesellschaft, wie zum Beispiel Diskriminierung, Rassismus und Ausgrenzung (Bericht Fachkommission Integration, 2020). Zudem bestehen für Eingewanderte und ihre Nachkommen in Deutschland nach wie vor ungleiche Chancen in vielen Lebensbereichen. Dies wirkt sich auch auf die gesundheitliche Chancengleichheit der Menschen aus. Eine Migration(-sgeschichte) allein macht nicht kränker oder gesünder. Es sind die Gründe und Umstände der migrationsbedingten Lebens- und Arbeitsbedingungen, die sich kumulieren und so oftmals zu einem allgemein schlechteren Gesundheitszustand führen können (Razum, et al., 2008). Diese Umstände können beeinflusst und verbessert werden. Dazu bedarf es der Klärung wichtiger Fragen:

  • Wie können die Gesundheitschancen von Eingewanderten und ihren Nachkommen in Hessen verbessert werden? 
  • Welche (gesundheitlichen) Bedarfe bestehen in dieser heterogenen Bevölkerungsgruppe?
  • Was können Kommunen als lebensweltliches Dachsetting tun, um die Gesundheit dieser Menschen zu fördern, und welche Unterstützung benötigen die Kommunen dabei?

Der Jahresfachtag

Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) Hessen am 14. Mai 2024 ihren Jahresfachtag mit dem Titel „Gesundheit in verschiedenen Lebenswelten – wie leben wir gesellschaftliches Miteinander, Chancengleichheit und Migration?“. Die Veranstaltung beleuchtet den Zusammenhang zwischen Migration, sozialen Determinanten, sozialer Teilhabe und Gesundheit in Deutschland. Wie die gesamtgesellschaftliche Aufgabe der Integration gelingen kann, ohne dabei gesellschaftliche Spaltungen voranzutreiben und die positiven Potenziale von Migration aus den Augen zu verlieren, wird am Vormittag diskutiert. In Fachforen am Nachmittag stehen unterschiedliche Perspektiven und Handlungsoptionen einer migrationssensiblen Gesundheitsförderung und Prävention im Fokus. 

Ziele der Veranstaltung

Ziele des Fachtages sind zum einen, den Zusammenhang zwischen Migration und Gesundheit sowie ihre vielfältigen bestehenden Einflussfaktoren auf gesellschaftliche Strukturen und Prozesse aufzuzeigen sowie die Auseinandersetzung mit Bedarfen und Bedürfnissen von Eingewanderten und ihren Nachkommen in Deutschland. Anhand von Beispielen aus der Praxis werden dabei denkbare Lösungswege auf kommunaler Ebene aufgezeigt. Zum anderen sollen notwendige Transformationsprozesse für eine offene, integrative und vielfältige Gesellschaft diskutiert werden. Im Zentrum steht dabei die Vernetzung verschiedener Akteur*innen aus unterschiedlichen Ressorts und Professionen, um den fachübergreifenden Austausch zur nachhaltigen Verbesserung der gesundheitlichen Chancengleichheit von Menschen mit Migrationshintergrund hessenweit zu fördern.

An wen richtet sich der Fachtag?

Die Veranstaltung richtet sich an Fachakteur*innen aus den Bereichen Gesundheit, Bildung, Kinder- und Jugendhilfe, Migration und Integration, Soziales und Stadtentwicklung, Jobcenter, Familienzentren, Mehrgenerationenhäuser, Vertreter*innen der Verwaltungsämter, Krankenkassenvertreter*innen, politische Entscheidungsträger*innen auf Landes- und Kommunalebene sowie an Praxis -und Kooperationspartner*innen und weitere Interessierte.

Wir möchten Sie herzlich einladen, sich den Termin am 14. Mai 2024 vorzumerken.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung werden zeitnah auf dieser Webseite veröffentlicht. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Organisation

Die Veranstaltung wird von der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) Hessen organisiert. Sie ist bei der Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAGE) angesiedelt.

Die Koordinierungsstelle ist Teil des bundesweiten Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit und wird mit Mitteln der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Bündnis für Gesundheit) sowie durch das Hessische Ministerium für Familie, Senioren, Sport, Gesundheit und Pflege (HMFG) gefördert.

Literatur

Ban Ki-Moon (2013). Secretary-General's remarks to High-Level Dialogue on International Migration and Development. Zugriff am 26.01.2024 unter: https://www.un.org/sg/en/content/sg/statement/2013-10-03/secretary-generals-remarks-high-level-dialogue-international 

Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) & Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) (2024). Migrationsbericht der Bundesregierung 2022. Berlin, Nürnberg. https://doi.org/10.48570/bamf.fz.mb.2022.d.2024.migrationsbericht.1.0 

Fachkommission der Bundesregierung zu den Rahmenbedingungen der Integrationsfähigkeit (2020). Gemeinsam die Einwanderungsgesellschaft gestalten. Berlin. Zugriff am 22.01.2024 unter: https://www.fachkommission-integrationsfaehigkeit.de/fk-int/dokumente/bericht-der-fachkommission-integrationsfaehigkeit-1880150 

Razum, O., Zeeb, H., Meesmann, U., Schenk, L., Bredehorst, M., Brzoska, P., Dercks, T., et al. (2008). Migration und Gesundheit. Schwerpunktbericht der Gesundheitsberichterstattung. Berlin: Robert Koch Institut.

Bild: © Andrii-stock.adobe.com