Werkstatttag „Die Neuentdeckung der Gemeinschaft“

SAVE TH DATE: 09.09.2021

Ein Werkstatttag für alle, die ihre Nachbarschaft wiederentdecken und gestalten möchten

Datum: Donnerstag, 09.09.2021
Uhrzeit: 10:00 - 16:15 Uhr
Ort: Stadtkirche und Lutherhaus, Kirchplatz 5, 36251 Bad Hersfeld


Während der langen Monate des Lockdowns ist vielen bewusst geworden, was es bedeutet, ganz auf sich allein gestellt und einsam zu sein. Das ging nicht nur Älteren so, die ihre Enkel nicht mehr sehen konnten, sondern auch Familien, denen Schule und Kindergarten wegbrachen und Jugendlichen, denen ihre Freund fehlten, und erst recht den Sterbenden und Trauernden. Wir haben neu erlebt, wie sehr wir auf andere angewiesen sind und wir haben neue Formen des Miteinanders und wechselseitiger Hilfe entdeckt.

Die Pandemie hat viel Kreativität und neue Initiativen im Bereich der Nachbarschaftshilfen hervorgebracht. 
Auf dem Werkstatttag „Die Neuentdeckung der Gemeinschaft“ am 09. September 2021 von 10:00 bis 16:15 Uhr lernen Sie in Vorträgen und Workshops innovative Beispiele kennen. 

  • Cornelia Coenen-Marx, deren Buch „Die Neuentdeckung der Gemeinschaft in Kirche, Pflege und Quartier“ im Frühjahr erschienen ist, zeigt uns die Herausforderungen und Chancen für ein neues Miteinander in unserer Gesellschaft.
  • Heike Scheutzel und Dietrich Hering von FÄN (Fachkoordination Älterwerden in Kassel- Niederzwehren)  teilen welche Aspekte ihrer praktischen Arbeit sich in der Pandemie bewährt haben, und welche neuen Initiativen entstanden sind.
  • Mit Pilar Berk von der Ehrenamtsagentur der Arbeiterwohlfahrt Frankfurt lernen wir ein innovatives Projekt zur Teilhabe für ältere Menschen und  zur Überwindung  der Einsamkeit in unserer Gesellschaft kennen.
  • Michael Zehnder von Menschen Unterstützen Menschen (mum e.V) in Neuenstein beschreibt uns, wie durch eine Tasse Kaffee und etwas Freude an Begegnung ein Sozialraum mit Leben gefüllt werden kann und daraus große Projekte entstehen.
  • Christian Schäfer aktiv in „Dich schickt der Himmel“ und „Helfen statt Hamstern“ reflektiert seine Erfahrungen aus dem nordhessischen Witzenhausen. Er zeigt den Perspektivwechsel und wie aus nachbarschaftlichem Interesse konkretes Handeln und Helfen wird.

Die Referent*innen tragen dazu bei, diese Veränderungen in die allgemeine Entwicklung in Gesellschaft und Kirche einzuordnen. Gegenseitig ermutigen wir uns zum Handeln, denn gemeinsam können wir Nachbarschaft selbst gestalten!

Die Ergebnisse der Workshops werden im Plenum, unter anderen von Bischöfin Dr. Beate Hofmann und Dechant Martin Gies, reflektiert. Der Tag moderiert Martina Gessner.



Anmeldung

Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird kein Entgeld erhoben. (Um eine Spende zum Begleichen der Kosten wird gebeten).

Die Anmeldung für die Veranstaltung wird in Kürze freigeschaltet.
Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne per E-Mail an: silke.styber@hage.de



Der Werkstatttag „Die Neuentdeckung der Gemeinschaft“ wird von Silke Styber, Fach- und Vernetzungsstelle Senioren- und Generationenhilfe (HAGE - Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V) und Andreas Wiesner, Fachstelle Zweite Lebenshälfte der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und Team, organisiert.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Silke Styber
Referentin für Gesundheitsförderung
Fach- und Vernetzungsstelle Senioren- und Generationenhilfe

HAGE - Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.
Wildunger Straße 6/6a, 60487 Frankfurt
Tel +49 (0)69 713 76 78-35
Fax +49 (0)69 713 76 78-11
silke.styber@hage.de

und

Andreas Wiesner
Pädagogischer Fachreferent
Fachstelle Zweite Lebenshälfte
Referat Erwachsenenbildung

Dezernat Bildung im Landeskirchenamt
Wilhelmshöher Allee 33
34131 Kassel
Tel:  +49 (0)561 937824
andreas.wiesner@ekkw.de
www.fachstelle-zweite-lebenshaelfte.de



Aktuelle Informationen erhalten Sie auch in unserem kostenlosen Newsletter. Für den Newsletter könnnen Sie sich unter www.hage.de/service/newsletter/ anmelden.


Bild: © Yakobchuk Olena - stock.adobe.com