• HAGE
  • Veranstaltungen
  • Jahresfachtag der KGC Hessen 2021 „Gesund. Resilient. Klimagerecht. Die zukünftige Rolle und Bedeutung von Kommunen"

Jahresfachtag der KGC Hessen 2021 „Gesund. Resilient. Klimagerecht. Die zukünftige Rolle und Bedeutung von Kommunen"

Datum: Montag, 21.06.2021
Uhrzeit: 09:00-16:15 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung über Zoom


„Climate change is the biggest global health threat of the 21st century."

Die Klima- und Umweltkrise bedroht Millionen von Menschen und hat erheblichen Einfluss auf die Lebensbedingungen und die Gesundheit der Bevölkerung. Die Auswirkungen dieser Krise sind sichtbar und äußern sich durch extreme Wetterereignisse, Veränderungen im Ökosystem, Nahrungsmittelunsicherheiten, Luftverschmutzung, Lärm, und viele weitere Ereignisse. Die Lebenswelten, in denen sich Menschen aufhalten und leben, werden durch diese Belastungen beeinflusst und wirken sich somit auf die Gesundheit der Menschen aus. 

Vor allem sozial benachteiligte Personengruppen leben häufiger in Wohngebieten, die durch schädliche Klima- und Umwelteinflüsse belastet sind. Grund hierfür sind u.a. die steigenden Wohnungsmieten, die einkommensschwache Haushalte zwingen, in Wohngegenden zu ziehen, in denen günstigere Wohnungen vorhanden sind. Diese Wohngegenden weisen häufig eine geringere Wohnfläche, weniger Grünflächen, eine schlechtere Infra- und Arbeitsstruktur sowie eine hohe Luftverschmutzung und Lärmbelastung durch den Verkehr auf. Aus diesem Grund sind sozial benachteiligte Personengruppen häufiger Klima- und Umwelteinflüssen ausgesetzt, die die Gesundheit negativ beeinflussen und die gesundheitliche Ungleich zusätzlich verschärfen. Demzufolge ist es notwendig, risikohafte Umwelt- und Klimaeinflüsse zu verringern, um die Gesundheit aller Menschen zu schützen. 

Vor diesem Hintergrund lädt die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) Hessen am 21. Juni 2021 herzlich zu einem Jahresfachtag mit dem Thema „Gesund. Resilient. Klimagerecht. Die zukünftige Rolle und Bedeutung von Kommunen“ ein.

Kommunen haben einen großen Einfluss auf die Lebensverhältnisse sowie auf die Klimagerechtigkeit und damit auf die Gesundheit ihrer Bewohnerinnen und Bewohner. Es ist daher wichtig, sich mit der (zukünftigen) Rolle und Bedeutung der Kommunen auseinanderzusetzen. Um resiliente, klimagerechte und gesunde Kommunen zu schaffen, ist eine ressortübergreifende Zusammenarbeit notwendig.
Aus diesem Grund ist das Ziel des Fachtages zum einen, den Teilnehmenden der Veranstaltung den Zusammenhang zwischen Klima, Umwelt und Gesundheit näher zu bringen und zum anderen, verschiedene Akteure aus unterschiedlichen Bereichen und Ressorts miteinander zu vernetzten, um gesunde, resiliente und klimagerechte Kommunen zu schaffen, die die Gesundheit und Lebensqualität der Menschen fördern.

Die Veranstaltung richtet sich an alle interessierten, kommunalen Akteurinnen und Akteure sowie Fachkräfte in Hessen, an Kooperationspartner und Interessierte aus den Bereichen Gesundheit, Bildung, Wissenschaft, Soziales und Stadtentwicklung, der Kinder- und Jugendhilfe, Familienzentren, Mehrgenerationenhäuser, Sport und  weitere Interessierte aus allen Regionen Hessens.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch und anregende Beispiele aus der Praxis.




Anmeldung

Ab sofort können Sie sich hier online anmelden!

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Zugangsdaten erhalten Sie per E-Mail nach erfolgreicher Anmeldung. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne per E-Mail an: frank.schroepel@hage.de



Tagesprogramm

Tagesmoderation: Jelka Wickham

08:45 Uhr  Ankommen im Zoom-Meetingraum

09:00 Uhr   Begrüßung und Einführung

  • Referentinnen der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) Hessen

09:10 Uhr  Grußworte

  • Anne Janz, Hessische Staatssekretärin für Soziales und Integration
  • Kerstin Roth, AOK Hessen
  • Dr. Katharina Böhm, Geschäftsführerin HAGE e.V.

09:30 Uhr  Verleihung der Urkunde an den Odenwaldkreis zum Beitritt des Partnerprozesses „Gesundheit für alle“

  • N.N., Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
  • Stefan Bräunling, Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit

10:00 Uhr  Auswirkungen des Klimas auf die Gesundheit

  • Sylvia Hartmann, Stellvertretende Vorsitzende der KLUG – Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit e.V.

10:40 Uhr  Gesundheitliche Ungleichheit, Klima und Umwelt

  • Prof. Dr. Claudia Hornberg, Universität Bielefeld

11:20 Uhr  Kaffeepause

11:35 Uhr  1. Durchlauf der Fachforen zu folgenden Themen im Hinblick auf klimaresiliente und gesundheitsfördernde Kommunen:

  1. Ernährung
  2. Mobilität
  3. Hitze

12:45 Uhr  Mittagspause 

13:30 Uhr  2. Durchlauf der Fachforen 

14:45 Uhr  Internationales Praxisbeispiel: „Building a healthy Utrecht for all“

  • Miriam Weber, Healthy City Koordinatorin für Utrecht

15:15 Uhr  Kaffeepause

15:30 Uhr  Blick in die Zukunft: „Der One Health-Ansatz“

  • Gerald Koller, Forum Lebensqualität 

16:00 Uhr  Abschluss und Ausblick

  • Referentinnen der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) Hessen

16:15 Uhr  Ende der Veranstaltung

Technische Umsetzung

Die Veranstaltung findet über die Plattform Zoom statt. Für die Teilnahme brauchen Sie ein Endgerät und eine Internetverbindung. Für die Zusammenarbeit in den Workshops benötigen Sie zudem ein Mikrofon und eine Kamera. 

Grundsätzliches:

  • Um an der Veranstaltung teilzunehmen, wählen Sie sich zur Veranstaltungszeit durch Anklicken des Links ein.
  • Sie müssen sich nicht bei Zoom registrieren, um an der Videokonferenz teilzunehmen. Dies und die Installation der App kann jedoch hilfreich sein, um der Videokonferenz besser folgen zu können.
  • DGSVO-Hinweis: Wenn Sie mit Mikrofon und/oder Bild beitreten, können alle Teilnehmenden – wie in einem klassischen Seminar - Sie sehen und hören sowie den Namen lesen, den Sie eingegeben haben.
  • Bitte melden Sie sich mit Ihrem Vor- und Nachnamen sowie Angaben zum Standort/Quartier/Institution an.
  • Sie werden bei der Einwahl zur Videokonferenz zunächst in einen „Warteraum“ gelangen. Die Moderatoren werden Sie abholen und schalten Sie frei. So gelangen Sie in den „Hauptraum“.

Was tun bei Verbindungsproblemen

  • Bei Verbindungsabbruch wählen Sie sich bitte neu ein (Meeting-ID bereithalten).
  • Bei längeren Verbindungsproblemen können Sie eine E-Mail an kgc-hessen@hage.de schreiben oder unter 069 713 76 78-14 anrufen.
  • Bei schlechter Verbindung
    • (Schritt #1): Verändern Sie Ihren Standort, um näher an dem Router zu sitzen.
    • (Schritt #2): Schalten Sie Ihr Video aus.
  • Alternativ können Sie Ihr Notebook mit einem LAN-Kabel am Router anschließen.
  • Wählen Sie sich zur Not über das Handy im WLAN ein. Bei der Nutzung mobiler Daten achten Sie bitte auf Ihr Datenvolumen. Andernfalls können Sie sich über das Telefon einwählen.

Organisation

Die Veranstaltung wird von der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) Hessen organisiert. Sie ist an die Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAGE e. V.) angegliedert.

Die Koordinierungsstelle ist Teil des bundesweiten Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit und wird durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Auftrag und mit Mitteln der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Bündnis für Gesundheit) sowie durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) gefördert.


Aktuelle Informationen erhalten Sie auch in unserem kostenlosen Newsletter. Für den Newsletter könnnen Sie sich unter www.hage.de/service/newsletter/ anmelden.


Bilder: © Elnur-stock.adobe.com, © EtiAmmos-stock.adobe.com