• HAGE
  • Veranstaltungen
  • Dialogreihe „Gesundheitliche Chancengleichheit – Im Gespräch mit Wissenschaft und Praxis”

Dialogreihe „Gesundheitliche Chancengleichheit – Im Gespräch mit Wissenschaft und Praxis”

Regelmäßig stattfindende Dialogreihe 

Mit der Dialogreihe Gesundheitliche Chancengleichheit – Im Gespräch mit Wissenschaft und Praxis” möchten wir, das Modellprojekt Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt und die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) Hessen, auf verschiedene Herausforderungen der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung aufmerksam machen.

Die Dialogreihe beschäftigt sich mit unterschiedlichen Themen und Aspekten der gesundheitlichen Ungleichheit sowie verschiedenen vulnerablen Zielgruppen, die von sozialer Benachteiligung betroffen sind. Im Besonderen diskutieren wir Herausforderungen sowie Auswirkungen auf die Gesellschaft. Der thematische Fokus der Dialogreihe liegt aktuell auf der Pandemieentwicklung, da diese im letzten und auch in diesem Jahr großen Einfluss auf die Arbeit der hessischen Akteur*innen und kommunalen Fachkräfte hat.

Die Pandemie stellt die gesamte Bevölkerung vor große Herausforderungen. Jedoch treffen die Corona-Maßnahmen Menschen, die in schwierigen sozialen Lagen leben, besonders schwer. Beengte Wohnungen und Wohnquartiere, Schließungen von Tafeln, schlechtere Erreichbarkeit der Gesundheitsversorgung sowie fehlende finanzielle Ressourcen für Hygieneartikel, sind nur einige Faktoren, die die gesundheitliche Ungleichheit während der Pandemie immer weiter verstärken.   

In diesem Zusammenhang bietet die Dialogreihe hessischen Akteuren und Interessierten aus verschiedenen Bereichen die Möglichkeit, Informationen zu den verschiedenen Themen der gesundheitlichen Chancengleichheit in Bezug auf die Corona-Pandemie, wissenschaftliche Erkenntnisse und Good Practice-Impulse aus der Praxis zu erhalten.  

Ziele der Dialogreihe sind:

  • Sensibilisierung und Informationen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten der gesundheitlichen Chancengleichheit und verschiedenen (sog.) vulnerablen Zielgruppen
  • Bekanntmachung von Good Practice Beispielen
  • Information zu aktuellen Studien
  • Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse für Fachkräfte vor Ort
  • Förderung des intersektoralen Austausches und der Vernetzung 
  • Transfer von Forschungserkenntnissen in die Praxis

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte, kommunale Akteure, Kooperationspartner und Interessierte aus den Bereichen Gesundheit, Bildung, Soziales und Stadtentwicklung, Jobcenter, Kinder- und Jugendhilfe, Familienzentren, Mehrgenerationenhäuser, Sport und vielen anderen Institutionen aus allen Regionen Hessens.


Inhalte und Ablauf der Dialogreihe

Die Dialogreihe findet etwa alle drei Monate an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in einem Zeitrahmen von jeweils zwei Stunden statt. Der erste Tag befasst sich mit der wissenschaftlichen Perspektive des ausgewählten Themas. Am zweiten Tag werden Praxiserfahrungen und Beispiele vorgestellt. Jede Veranstaltungseinheit bietet Raum für Diskussionen und (fachlichen) Erfahrungsaustausch. Die Termine der jeweiligen Reihe können unabhängig voneinander besucht werden.

Da wir planen, dieses Angebot über die Corona-Pandemie hinaus fortzuführen, freuen wir uns über Ihre Themenwünsche und Anregungen. Diese können Sie uns gerne mitteilen.

Die Anmeldung zu den einzelnen Terminen wird spätestens zwei Wochen vor dem jeweiligen Termin freigeschaltet.
Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne per E-Mail an: frank.schroepel@hage.de 

Aktuelle Informationen erhalten Sie auch in unserem kostenlosen Newsletter. Für den Newsletter können Sie sich unter www.hage.de/service/newsletter/ anmelden.


Termine der Dialogreihe


1. Terminreihe: Brennglas Corona: Bruchstellen der Gesellschaft?! Sozioökonomische Ungleichheit und Covid-19

Datum: Mittwoch, 19.05.2021
Uhrzeit: 14:30 - 16:30 Uhr
Fachvortrag:
  • „Sozioökonomische Ungleichheit in der Gesundheit während der COVID-19-Pandemie: Konzepte und empirische Befunde"
    Dr. phil. Morten Wahrendorf, Universitätsklinik Düsseldorf
Datum: Donnerstag, 20.05.2021
Uhrzeit: 10:00 - 12:00 Uhr
Praxisbeispiele:
  • Bremer Projekte zu stadtteilbezogenen Unterstützungsangeboten im Rahmen der Covid19-Pandemie
    Dirk Gansefort, Fachreferent für Kooperationsprojekte, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. in Kooperation mit der Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e.V.
  • Präventionsprojekt "gesund hoch3 - gesund im Veedel" des gesundheitsladen köln e.V.
    Ruth Pohl-Grund, Fachreferentin im Projekt 
  • Gesunde Bildung und Zusammen Leben 2030
    Ludger Trepper, Fachbereichsleiter Jugend und Soziales Stadt Lünen

Die Dokumentation der Veranstaltung finden Sie in Kürze hier. 


2. Terminreihe: Brennglas Corona: Bruchstellen der Gesellschaft?! Thema: Obdachlosigkeit

Datum: Mittwoch, 01.09.2021
Uhrzeit: 14:30 - 16:30 Uhr
Referentin: N.N. 
Datum: Donnerstag, 02.09.2021
Uhrzeit: 10:00 - 12:00 Uhr
Referentin: N.N.

Die Anmeldung wird spätestens zwei Wochen vor dem Termin freigeschaltet.


3. Terminreihe: Brennglas Corona: Bruchstellen der Gesellschaft?! Die Auswirkungen der Pandemie auf soziale Beziehungen

Datum: Mittwoch, 03.11.2021
Uhrzeit: 14:30 - 16:30 Uhr
Referentin: N.N. 
Datum: Donnerstag, 04.11.2021
Uhrzeit: 10:00 - 12:00 Uhr
Referentin: N.N.

Die Anmeldung wird spätestens zwei Wochen vor dem Termin freigeschaltet.



Technische Umsetzung

Die Veranstaltung findet über die Plattform Zoom statt. Für die Teilnahme benötigen Sie ein Endgerät mit Mikrofon und Kamera sowie eine Internetverbindung. 

Grundsätzliches:

  • Um an der Veranstaltung teilzunehmen, wählen Sie sich zur Veranstaltungszeit durch Anklicken des Links ein.
  • Sie müssen sich nicht bei Zoom registrieren, um an der Videokonferenz teilzunehmen. Dies und die Installation der App kann jedoch hilfreich sein, um der Videokonferenz besser folgen zu können.
  • DGSVO-Hinweis: Wenn Sie mit Mikrofon und/oder Bild beitreten, können alle Teilnehmenden – wie in einem klassischen Seminar - Sie sehen und hören sowie den Namen lesen, den Sie eingegeben haben.
  • Bitte melden Sie sich mit Ihrem Vor- und Nachnamen sowie Angabe zum Standort/Quartier/Institution an.
  • Sie werden bei der Einwahl zur Videokonferenz zunächst in einen „Warteraum“ gelangen. Die Moderatoren werden Sie abholen und schalten Sie frei. So gelangen Sie in den „Hauptraum“.

Bei Verbindungsproblemen:

  • Bei Verbindungsabbruch wählen Sie sich bitte neu ein (Meeting-ID bereithalten).
  • Bei längeren Verbindungsproblemen können Sie eine E-Mail an kgc-hessen@hage.de schreiben oder unter der Telefonnummer: +49 (0)69 713 76 78-14/-27 anrufen.
  • Bei schlechter Verbindung
    • (Schritt #1): Verändern Sie Ihren Standort, um näher an dem Router zu sitzen.
    • (Schritt #2): Schalten Sie Ihr Video aus.
  • Alternativ können Sie Ihr Notebook mit einem LAN-Kabel am Router anschließen.
  • Wählen Sie sich zur Not über das Handy im WLAN ein. Bei der Nutzung mobiler Daten achten Sie bitte auf Ihr Datenvolumen. Andernfalls können Sie sich über das Telefon einwählen.



Bild: © Thomas Reimer – stock.adobe.com