2. Fachtagung Vernetzungsstelle Senioren- und Generationenhilfen

„GemEinsamkeit“ – soziales Netzwerk schützt vor Einsamkeit

Datum: 04.11.2021
Uhrzeit: 9:30 - 15:30 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung

Aktuell leben über zwei Millionen alte Menschen in Deutschland alleine, ohne Partner, ohne persönliche Kontakte. Dem Deutschen Zentrum für Altersfragen (DZA) zufolge erhält jeder vierte alte Mensch nur einmal im Monat Besuch von Freunden oder Bekannten. Manche haben gar keinen Kontakt mehr nach außen. Und: Die Zahl der einsamen Menschen im Alter wird zukünftig steigen. Es gilt daher, die Vereinsamung im Alter zu bekämpfen und Menschen, die mitten unter uns leben, die wir vergessen haben, wieder in unsere Mitte zu holen.
Der Fachtag der Vernetzungsstelle möchte Möglichkeiten aufzeigen, wie man Menschen vor Einsamkeit bewahren und soziale Teilhabe sichern kann. Experten berichten und Beispiele aus der Praxis werden aufgezeigt.

Wir möchten Sie hiermit zu unserem Fachtag herzlich einladen.

Anmeldung

Tagesprogramm

Tagesmoderation: Silke Styber, HAGE e.V.

09:00 Uhr     Ankommen im digitalen Raum

09:30 Uhr     Begrüßung, Grußwort und Einführung

  • Anne Janz, Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und Vorstandsvorsitzende der HAGE e.V

10:00 Uhr     Fachvorträge, Zeit für Rückfragen und Diskussion

  • Gesundheitliche Risiken von Einsamkeit und sozialer Isolation im Alter
    Prof. Dr. med. Johannes Pantel, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main
  • Digitale Teilhabe auch für ältere Menschen: Herausforderungen und Lösungsansätze
    Prof. Dr. Herbert Kubicek
    , Universität Bremen

12:00 Uhr     Mittagspause

13:00 Uhr     Praxisbeispiele

  • „Digital im Alter – Di@-Lotsen“
     Florian Müller und Sabine Flügel, Landesstiftung Miteinander in Hessen
  • Sozialraumentwicklung für Kontakt durch Mobilität und soziale Orte (Gesunde Stadtteile für Ältere Witzenhausen)
    Katja Eggert, Stadtverwaltung Witzenhausen
  • Nachbarschaft gegen Einsamkeit (nebenan.de)
    Uwe Seibel, Referat Gemeinwesenarbeit Diakonie Hessen

15:30 Uhr     Ende der Veranstaltung

Technische Umsetzung

Die Veranstaltung findet über die Plattform Zoom statt. Für die Teilnahme benötigen Sie ein Endgerät mit Mikrofon und Kamera sowie eine Internetverbindung. 

Grundsätzliches:

  • Den Link zur Teilnahme an der Veranstaltung wird am Vortag der Veranstaltung versendet.
  • Um an der Veranstaltung teilzunehmen, wählen Sie sich zur Veranstaltungszeit durch Anklicken des Links ein.
  • Sie müssen sich nicht bei Zoom registrieren, um an der Videokonferenz teilzunehmen. Dies und die Installation der App kann jedoch hilfreich sein, um der Videokonferenz besser folgen zu können.
  • DGSVO-Hinweis: Wenn Sie mit Mikrofon und/oder Bild beitreten, können alle Teilnehmenden – wie in einem klassischen Seminar - Sie sehen und hören sowie den Namen lesen, den Sie eingegeben haben.
  • Sie werden bei der Einwahl zur Videokonferenz zunächst in einen „Warteraum“ gelangen. Die Moderatoren werden Sie abholen und schalten Sie frei. So gelangen Sie in den „Hauptraum“.

Bild: © photographee.eu-stock.adobe.com