Qualitätsentwicklung und Evaluation

Der Arbeitsbereich Qualitätsentwicklung und Evaluation unterstützt bei der Umsetzung qualitätsgesicherter Gesundheitsförderung. Die Ausgangsbedingungen in den verschiedenen Lebenswelten sind unterschiedlich und erfordern ein systematisches und strukturiertes Vorgehen, um bedarfsorientierte Maßnahmen umzusetzen, anzupassen und weiterzuentwickeln.

Kern der Qualitätsentwicklung ist die bedarfsorientierte Zieldefinition, Planung, Umsetzung, Anpassung und eine stetige Weiterentwicklung von Maßnahmen. Anhand dieses periodischen Zyklus gilt es Projekte und Programme zu evaluieren

Qualität ist ein wichtiges und notwendiges Kriterium für die Wirkung von gesundheitsfördernden Projekten und Programmen. Ob eine gesundheitsfördernde oder präventive Maßnahme sinnvoll ist, wird maßgeblich durch ihre Wirksamkeit bestimmt. Demnach ist es wichtig, Maßnahmen ständig zu überprüfen, um Schwachstellen zu identifizieren und deren Wirkung zu optimieren.

Die HAGE e.V. mit ihrem Arbeitsbereich Qualitätsentwicklung und Evaluation unterstützt Akteure bei der Umsetzung einer qualitätsgesicherten Gesundheitsförderung. Maßnahmen die Gesundheit fördern sind immer komplexe Interventionen, die von Kontextfaktoren beeinflusst werden. Demnach ist ein systematisches und strukturiertes Vorgehen notwendig.

Unsere Arbeit richtet sich an hessische Institutionen, Kommunen, Verbände und Akteure in kommunalen Settings, wie z. B. Vereine, Kitas, Familienzentren, Pflegeeinrichtungen usw., die ihr Vorhaben der Gesundheitsförderung und Prävention qualitätsgesichert planen und umsetzen wollen. 

Die Aktivitäten des Arbeitsbereiches sind:

  • Fachliche Beratung zur Qualitätsentwicklung und Evaluation in der Gesundheitsförderung
  • Begleitung in der Planung, Umsetzung und Weiterentwicklung gesundheitsfördernder Maßnahmen
  • Beratung bei der Konzeptentwicklung, bei der Auswahl des methodischen Vorgehens und geeigneter Instrumente
  • Unterstützung bei der zielgruppenspezifischen Bedarfs- und Bedürfnisanalyse
  • Entwicklung von Fragebögen, Interviewleitfaden und Checklisten
  • Evaluation von Maßnahmen in der Gesundheitsförderung und Prävention
  • Entwicklung von Qualitätskriterien und Qualitätsinstrumenten


Infoflyer Qualitätsentwicklung und Evaluation


Bild: © fotomek – stock.adobe.com