HAGE – Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Teamwork im Verzahnungsprojekt Hessen

Weiße Schrift auf grünem Grund mit dem folgenden Text: TEAM. Together Everyone Achieves More


Im Rahmen des Modellprojekts “Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt” (VAG) veranstalteten die HAGE und die AOK Hessen am 22.11.2022 ein digitales Arbeitstreffen. Gemeinsam mit den Kooperationspartner*innen, den teilnehmenden Jobcentern, wurde die Zusammenarbeit mit internen und externen Netzwerkpartner*innen in den Fokus gerückt.


In einem interaktiven Vortrag und Workshop wurde mit Herrn Andreas Gailus (gailus.ORG) die Bedeutung der Motivation von Netzwerkpartner*innen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit erarbeitet. Neben der Reflexion der eigenen Haltung zur Gesundheit thematisierte der Referent die Wichtigkeit von positiven Vorbildern als “An-Führende”. Dabei zeigte sich, dass die Theorie häufig mit der Praxis kollidiert. 

Denn ebenso wie die Zielgruppe des Verzahnungsprojektes werden auch die Kooperationspartner*innen der Jobcenter durch strukturelle Gegebenheiten herausgefordert. Insbesondere erschweren fehlende personelle und zeitliche Ressourcen für das Thema Gesundheitsförderung von erwerbslosen Menschen die Arbeit. Hier bedarf es einer klaren gesetzlichen Rahmung, welche die Mitarbeitenden bei ihrer Arbeit unterstützt. 

Externes Netzwerk als Ressource

Eine wichtige Ressource, um dem Theorie-Praxis-Dilemma zu begegnen, ist das externe Netzwerk. Extern bedeutet in diesem Zusammenhang, dass sich das Netzwerk aus Netzwerkpartner*innen außerhalb der Jobcenter zusammensetzt. Diese externen Netzwerkpartner*innen sind idealerweise in der Lebenswelt der Zielgruppe tätig. Durch den Lebensweltbezug besteht meist bereits eine Beziehungsebene, welche einen niedrigschwelligen Zugang zur Zielgruppe ermöglicht. 

Somit wurde nochmals deutlich, wie wichtig die Netzwerkarbeit für die Gesundheitsförderung erwerbsloser Menschen ist. Die verschiedenen Synergieeffekte eines multiprofessionellen Netzwerkes ermöglichen es, handlungsfähig zu bleiben – trotz zahlreicher struktureller Widrigkeiten. 

Das Verzahnungsprojekt hat hierzu in den vergangenen Jahren einen großen Beitrag geleistet. Eine Vielzahl an Kooperationen wurden geschlossen und Angebote auf den Weg gebracht. Diese Erfolge sowie das Weiterbestehen des Verzahnungsprojektes – ab Januar als Programm “teamw()rk für Arbeit und Gesundheit” – kamen auf dem digitalen Arbeitstreffen nicht zu kurz und wurden gebührend gewürdigt. 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Projektteam der HAGE, die Kontaktdaten finden Sie auf dieser Seite.

Danke!

Das Projektteam bedankt sich bei allen Kooperationspartner*innen für die erfolgreiche und wertschätzende Zusammenarbeit der vergangenen Jahre. 

Bild: © Canva für Teams von Nevenova von Getty Images