HAGE – Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Hessischer Gesundheitspreis 2022

Der Hessische Gesundheitspreis zeichnet laufende innovative Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention aus. Die Vergabe des Hessischen Gesundheitspreises soll die Motivation relevanter hessischer Akteure fördern und Beispiele guter Praxis aus Hessen als Anregung zu einer qualitätsorientierten Fortentwicklung des Sozial- und Gesundheitswesens hervorheben.

Der Hessische Gesundheitspreis wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration ausgelobt. Konzeption, Organisation und Durchführung liegen in den Händen der HAGE.

Das Thema des Hessischen Gesundheitspreises 2022: 
Neue Wege der Gesundheitsförderung und Prävention in Zeiten der Coronapandemie

Mit dem Preis ehrte das Land Hessen im Jahr 2022 Maßnahmen, Projekte und Initiativen, die sich in der Pandemie engagiert und mit beispielhaften Vorgehensweisen die hessische Bevölkerung bei der Bewältigung der Krisensituation unterstützt haben.

So  bedurfte es seit 2020 kreativer Lösungen, um die Zielgruppen zu erreichen. Dieser Herausforderung haben sich seit Beginn der Pandemie zahlreiche hessische Akteurinnen und Akteure aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen gestellt und entsprechende Maßnahmen und Initiativen entwickelt. 

Vor diesem Hintergrund wurden 2022 hessische Akteure - Kommunen, Bildungseinrichtungen, soziale Einrichtungen, Vereine, Wohlfahrtsverbände, Initiativen -, die mit ihren Maßnahmen auf die Stärkung von gesundheitsförderlichen Lebenswelten abzielen, aufgerufen, sich für den Hessischen Gesundheitspreis 2022 zu bewerben. Bewerben konnten sich sowohl kleinere als auch größere Projekte.

Die Preisverleihung fand am 15. Dezember 2022 in Wiesbaden im Biebricher Schloss statt. Lesen Sie hier, welche Projekte ausgezeichnet worden sind.

Zum Auswahlverfahren und zur Bewertung

Die Bewerbungen wurden anhand der zwölf Good Practice-Kriterien des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit bewertet. Diese finden Sie hier (pdf): https://www.gesundheitliche-chancengleichheit.de/good-practice-kriterien.
Eine unabhängige Expertenjury, die sich aus Akteurinnen und Akteuren aus Wissenschaft, Praxis und Politik zusammensetzt, prüfte die Projekte im Hinblick auf die Qualität der konzeptionellen Umsetzung, die gesellschaftliche Relevanz, die Praxistauglichkeit und die Übertragbarkeit. 

Der erste Platz ist mit 7.500 Euro, der zweite Platz mit 5.000 Euro und der dritte Platz mit 2.500 Euro dotiert.

Die nächste Ausschreibung des Hessischen Gesundheitspreises findet 2024 statt. 

Über aktuelle und zukünftige Entwicklungen informieren wir Sie auch in unserem kostenlosen monatlichen Newsletter. 
Für den Newsletter könnnen Sie sich unter https://www.hage.de/service/newsletter/ anmelden.

Bild: © Davide Angelini - stock.adobe.com